Startseite
INFOSERVICE
ALLGEMEINES
www.bahn-und-reisen.de
ein Produkt der
DNV-Touristik GmbH

Bolzstraße 126
70806 Kornwestheim
Tel.: 07154.131830
Fax: 07154.131833
info@dnv-tours.de
Auf einen Blick Reiseverlauf & Karten Termine & Preise & Buchung Reiseinfos Bildergalerie

Schienenkreuzfahrt »Kärnten, Slowenien, Istrien«

Karte SKFIS 20171. Tag: Deutschland – Salzburg
Der Sonderzug » CLASSIC COURIER startet von vielen unterschiedlichen Städten (siehe Leistungsverzeichnis). Falls kein Zustieg in Ihrer Nähe dabei sein sollte, erreichen Sie mit den schnellen Regelzügen der Deutschen Bahn den letzten Zustiegshalt in München, bevor die Fahrt mit dem Sonderzug durch die bayerische Voralpenregion nach Salzburg geht. Lehnen Sie sich in den bequemen Polstersesseln zurück und genießen Sie die wechselnden Landschaftsbilder, wenn Sie an der beeindruckenden Bergkulisse der Alpen vorüber fahren. Am Abend treffen Sie in Salzburg ein.

2. Tag: Salzburg – Portoroz
Der Vormittag steht zur Verfügung, um auf eigene Faust durch die Residenzstadt an der Salzach zu bummeln. Salzburg zählt wegen der barocken Kuppeln und Kirchen, die von der eindrucksvollen Festung Hohensalzburg überragt werden, zu den schönsten Städten Österreichs. Wenn Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Residenzstadt erfahren möchten, können Sie an einer kurzen Stadtrundfahrt und einem geführten Spaziergang durch die Altstadt teilnehmen. Sie sehen dabei den Dom, die Residenz, den Alten Markt, die quirlige Getreidegasse und Mozarts Geburtshaus. Am Nachmittag bringt Sie der CLASSIC COURIER nach Slowenien. Über die spektakuläre Bahnstrecke der Wocheinerbahn, einem der ältesten Industriedenkmäler Sloweniens, geht die Fahrt durch die Julischen Alpen weiter. Faszinierende Landschaften mit unberührten Tälern, steil abstürzenden Bergflüssen, atemberaubenden Brücken und architektonischen Prachtbauten säumen die Bahnstrecke zwischen ihren 28 Tunneln. Am Abend erreichen Sie die slowenische Endstation der Bahnlinie und den Bahnhof Koper kurz vor der Grenze zu Kroatien. Nur wenige Kilometer entfernt liegt Portoroz, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten drei Nächte beziehen. Der Ort, dem seine üppige Vegetation den Namen „Rosenhafen“ einbrachte und der als Kurort eine bis ins 13. Jahrhundert zurückreichende Tradition hat, ist heute mit dem ganz auf der Landspitze liegenden Nachbarort Piran zu einer Einheit verschmolzen.


3. Tag: Istrien-Rundfahrt
Den heutigen Tag verbringen Sie in Kroatien und erkunden per Bus die kontrastreiche Halbinsel Istrien mit ihren historischen Städten und verträumten Fischerdörfern. In Porec, einer malerischen Stadt an der Westküste, sehen Sie die Euphrasius Basilika, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Ein Rundgang durch die Altstadt führt zu weiteren Zeugnissen der prachtvollen byzantinischen Baukunst. Dann setzen Sie die Fahrt auf der malerischen Küstenstraße fort und erreichen Rovinj. Sie erkunden die auf einem ins Meer ragenden Hügel erbaute Altstadt und erleben in den von alten Ge-mäuern gesäumten, verwinkelten Gassen ein venezianisches Flair. Nächste Station ist Pula, die größte und älteste Stadt Istriens mit einem beeindruckenden Amphitheater, welches zu den größten des römischen Reichs gehörte. 

4. Tag: Triest & Lipica (A) (fakultativ) oder Opatja & Rijeka (B) (fakultativ)
Der Tag steht für eigene Unternehmungen in Portoroz und Piran zur Verfügung, um das malerische Küstenstädtchen an der slowenischen Riviera zu erkunden. Hier spürt man noch immer die venezianische Vergangenheit, die nicht nur in der Architektur erhalten blieb und dem Ort ein besonderes Flair verleiht. Piran liegt in der Bucht von Triest und somit im „Dreiländereck“ von Slowenien, Kroatien und Italien. Von hier aus bietet sich ein weiterer Ausflug ins Nachbarland Kroatien oder ein Abstecher nach Italien an.
Ausflug A führt ins italienische Triest und nach Lipica: In der Hafenstadt Triest erwarten Sie prächtige Bürgerhäuser und Paläste sowie ausgedehnte Parkanlagen. Nach einer Führung durch die Altstadt haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung. Danach besuchen Sie das berühmte Gestüt Lipica. 
Ausflug B führt nach Opatija: Per Bus besuchen Sie das elegante Seebad an der Kvarner Bucht, das mit seinen prächtigen Villen und Hotels der Belle Epoque heute wieder im Glanz der k.u.k.-Epoche erstrahlt. Nach einem geführten Rundgang und einem Bummel über die prachtvolle Strandpromenade erwartet Sie ein Schiff zur Panoramafahrt an der Küste entlang nach Rijeka.

5. Tag: Portoroz – Ljubljana – Bled
Morgens startet die Fahrt im CLASSIC COURIER nach Ljubljana. Bei einer Führung lernen Sie die slowenische Hauptstadt kennen, deren Altstadt von einer Mischung aus österreichischem Charme und mediterranem Flair geprägt wird. Ein Rundgang führt durch das schmucke Zentrum mit seinen Barock- und Jugendstilfassaden, der St. Nikolaus-Kathedrale und dem Drei-Brücken-Platz. Am späten Nachmittag geht die Zugfahrt weiter zum Bleder See und in den beschaulichen Kurort, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten beiden Nächte beziehen.

6. Tag: Bled oder Wörthersee (fakultativ)
Genießen Sie einen entspannten Aufenthalt am Bleder See und lassen Sie das malerische Alpenpanorama auf sich wirken. Das Wahrzeichen des Ortes ist die auf einer Insel mitten im See liegende Marienkirche. Wer möchte, kann mit dem traditionellen offenen Holzboot, der Pletna, zur Insel übersetzen (fakultativ, zahlbar vor Ort). Wer stattdessen lieber einen fakultativen Ausflug zum nahe gelegenen Wörthersee unternehmen möchte, erkundet Kärntens berühmte Urlaubsregion bei einer Rundfahrt per Bus und Schiff. In Velden sehen Sie das als „Schloss am Wörthersee“ berühmt gewordene Luxushotel und bummeln über die von prächtigen Villen gesäumte Uferpromenade. Anschließend fahren Sie mit dem Schiff über den See nach Klagenfurt. Kärntens Hauptstadt wird auch als „Rose vom Wörthersee“ bezeichnet und beeindruckt mit ihrer schmucken Renaissance Architektur. Beim Rundgang durch die historische Altstadt spazieren Sie über Österreichs älteste Fußgängerzone, die Kammergasse. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Bled.

7. Tag: Rückreise nach Deutschland
Am frühen Morgen startet der Sonderzug und bringt Sie in bequemer Fahrt nach Deutschland zum jeweiligen Ausgangspunkt der Reise zurück.

Änderungen bleiben aus zwingenden Gründen vorbehalten!

Hotelkategorien
Die Unterbringung in der Kategorie Comfort erfolgt in Drei-Sterne-Hotels der guten örtlichen Mittelklasse, die teilweise außerhalb des Stadtbereichs liegen können.
Die Unterbringung in der Kategorie Comfortplus erfolgt in Drei-Sterne-Superior und Vier-Sterne-Hotels.

Sitzplätze im CLASSIC COURIER
Sie reisen im Sonderzug auf fest reservierten Sitzplätzen im 1. Klasse-Abteil für 6 Personen. Gegen einen Aufpreis können Sie Sitzplätze im Club-Abteil (für vier Personen) buchen. Gerechter Weise erhalten zwei gemeinsam reisende Gäste maximal einen Fensterplatz und den benachbarten Platz. Zwei gegenüberliegende Plätze werden ausschließlich am Gang reserviert. Feste Plätze in Fahrtrichtung sind nicht reservierbar, da die Fahrtrichtung vor und während der Reise in uregelmäßigen Abständen wechselt.

» zu den Preisen und Terminen